Erstellt am 23. Dezember 2013, 11:10

Zivilfahnder schnappten vier Diebe. Zivilfahnder haben am Wochenende im Burgenland ein diebisches Quartett aus dem Verkehr gezogen. Die Vier im Alter von 19 bis 55 Jahre hatten am Samstag in mehreren Geschäften des Designer Outletcenter Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) zugeschlagen und das Diebesgut danach in einem Pkw verstaut.

 |  NOEN
Für die Männer klickten die Handschellen, berichtete die Polizei. Den Zivilfahndern war aufgefallen, dass die Vier sich zwar in den Shops umgesehen, aber dabei scheinbar nichts gekauft hatten. Trotzdem gingen die Männer immer wieder zu ihrem Wagen und verstauten Gegenstände im Kofferraum. Schließlich fanden die Kriminalisten heraus, dass die mutmaßlichen Langfinger präparierte Mäntel trugen, in denen sie Diebesgut verstecken konnten. Die vier Serben wurden festgenommen. Einer von ihnen versuchte noch, einen Magneten verschwinden zu lassen, mit dem offenbar die Alarmsicherung in den Geschäften irritiert werden sollte. Als die Polizisten im Wagen der Männer nachschauten, fanden sie gestohlene Ware im Wert eines vierstelligen Eurobetrages. Das Quartett wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.