Erstellt am 02. Dezember 2015, 10:09

von Pia Reiter

Zur Traube sperrt am 20. Dezember zu. Franz und Elisabeth Rittsteuer schließen ihr Lokal am Hauptplatz, seit 105 Jahren bekannt für seine gutbürgerliche Küche.

Abschied. Elisabeth und Franz Rittsteuer schließen ihr Gasthaus „Zur Traube“ mit 20. Dezember und wollen mehr Zeit mit ihren Enkeln verbringen.  |  NOEN, Reiter

Das Gasthaus „Zur Traube“ am Neusiedler Hauptplatz schließt noch heuer für immer seine Pforten: Am Dezember ist der letzte Tag, an dem das Wirtshaus für seine Gäste geöffnet hat. Die Chefs Franz und Elisabeth Rittsteuer sind beide schon in Pension und haben sich nun entschlossen, den Betrieb aufzugeben.

Keine leichte Entscheidung für die Familie, die seit 105 Jahren Wirtshäuser führt. Zuerst den „Goldenen Engel“ auf Hauptplatz 14 und seit 60 Jahren das Gasthaus Zur Traube am Hauptplatz 9. „Dass wir keinen Nachfolger haben, war sicher auch ein Grund, aber bei Weitem nicht der einzige“, erklärt Franz Rittsteuer seinen Entschluss.

Paulis Pub hat seit Samstag geschlossen

Die Rahmenbedingungen für Wirte, würden immer unwirtlicher, meint er: „Das Rauchverbot, die Allergenverordnung, Barrierefreiheit, Registrierkassen-Pflicht, die hohen Lohnnebenkosten und die immer strengeren Vorschriften der Bezirkshauptmannschaft, haben uns das Leben schwer gemacht.“ Derzeit werden noch sieben Mitarbeiter beschäftigt. Weitergeführt werden soll hingegen die Zimmervermietung mit insgesamt zehn Betten.

Nicht der einzige Gastronom in der Stadt, der aufgibt: Am Samstag verabschiedete sich auch Paul Bruck von „Paulis Pub“ mit einer letzten Getränkerunde von seinen Gästen.