Erstellt am 31. August 2013, 12:54

Zwei Fahrraddiebe geschnappt. Der Polizei sind am Freitag zwei mutmaßliche Fahrraddiebe ins Netz gegangen.

Bei der Kontrolle eines Pkw samt angekoppelten Wohnwagen auf der Ostautobahn (A4) bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) entdeckten Beamte fünf zerlegte Fahrräder. Ermittlungen ergaben, dass ein Bike im Wert von 1.500 Euro in Köln gestohlen worden war. Der Verdächtige, ein 42-jähriger Rumäne, wurde angezeigt. Er gab an, die Fahrräder um 450 Euro in Holland gekauft zu haben, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland am Samstag mit.

Ebenfalls eine Anzeige handelte sich ein 45-jähriger Ungar ein, der mit einem gestohlenen Fahrrad im Zug nach Ungarn ausreisen wollte. Bei einer Kontrolle gab der Mann an, das neuwertige Fahrrad im Wert von etwa 300 Euro um 50 Euro in Wien gekauft zu haben. Da er weder eine Rechnung vorlegen konnte noch die Zahlenkombination für das am Bike angebrachte Nummernschloss wusste, habe man von einem Diebstahl ausgehen müssen, so die Exekutive.

Diebstähle auch im Bezirk Oberpullendorf

Zwei Fahrräder erbeuteten auch Einbrecher in Neckenmarkt (Bezirk Oberpullendorf): Die Unbekannten gelangten offenbar durch Nachsperre in das Haus. Die Einbrecher stahlen zwei Laptops sowie eine Armbanduhr, Schmuck und die beiden Bikes im Wert von rund 7.000 Euro. Spuren wurden gesichert, eine Fahndung eingeleitet, hieß es von der Polizei.