Erstellt am 13. November 2013, 23:59

Zwei Jahre Bauzeit. Biologische Station Illmitz / Land investiert 4,2 Millionen Euro und saniert mehr als 40 Jahre altes Gebäude, neue Räume für Labor.

Pläne. Thomas Zechmeister, informierte kürzlich Landeshauptmann-Sellvertreter Franz Steindl und Landesrat Andreas Liegenfeld über die geplanten, umfangreichen Sanierungsmaßnahmen. Foto: privat  |  NOEN, privat

ILLMITZ / Die Biologische Station Neusiedler See in Illmitz beschäftigt sich mit Natur- und Umweltforschung, Wasseranalytik. Naturwissenschaftliche und landeskundliche Forschung zählen ebenso zum Tätigkeitsbereich wie Fragen des Umweltschutzes und chemische und bakteriologische Untersuchungen verschiedener Wässer.

40 Jahre altes Haus war in die Jahre gekommen

Die Biologische Station Illmitz wurde 1971 eröffnet. Doch mittlerweile ist das mehr als 40 Jahre alte Haus in die Jahre gekommen: Laut dem Leiter der Station, Thomas Zechmeister gibt es bauliche Mängel. Diese sollen nun durch eine Sanierung und einen Neubau beseitigt werden.

„Die Grundfläche bleibt aber gleich. Das derzeitige Bootshaus wird aufgestockt und ist dann zweigeschossig, der jetzige Labortrakt wird weggerissen und diese Räume dann im Neubau untergebracht“, erklärt Zechmeister.

Energieeffizient und optimale Raumnutzung

Nach den Sanierungsarbeiten soll das Gebäude modernen Anforderungen entsprechen, die Wege werden kürzer, die Raumnutzung wird optimiert und auch in die Energieeffizienz wird investiert.

Baubeginn ist im Frühjahr 2014, die Bauzeit soll zwei Jahre betragen. Insgesamt investiert das Land Burgenland 4,2 Millionen Euro.