Erstellt am 10. Oktober 2012, 00:00

Zwei Mandate mehr und Vize für Böhm. Zuwachs für SPÖ / Gemeinderatssitze der ÖVP wandern zur SPÖ, Elisabeth Böhm erzielt bei Bürgermeisterwahl 43 Prozent.

Von Pia Reiter

NEUSIEDL AM SEE / Für die Stadt-SPÖ war der 7. Oktober „ein historischer Tag“: „Für den Bürgermeister ist das Wahlergebnis sicher eine bittere Pille, wir haben Grund zum Jubeln“, erklärten Elisabeth Böhm, Heinz Zitz und Bruno Wögerer bei der Siegesfeier unisono.

Ein Plus von zwei Mandaten hatte man sich erhofft, aber nicht erwartet, wie Karl Panner, stellvertretender Stadtpartei-Obmann erklärt. Er profitiert davon, weil er auf Platz neun der SPÖ-Kandidatenliste gereiht ist und nun doch wieder im Gemeinderat vertreten sein wird.

Zu den neuen Gesichtern aus dem SPÖ-Team zählen Roman Scheuer und Isabell Lichtenberger, die gemeinsam mit Elisabeth Böhm die drei Vorstände besetzen werden.

Als Vizebürgermeisterin hat sich Lisa Böhm vorgenommen, mehr in der Stadtpolitik mitzugestalten und diese transparenter zu machen: „Mauscheln ärgert die Leute.“

Besonders stolz über den Wahlerfolg „seiner“ SPÖ und ihrer Spitzenkandidatin zeigt sich der ehemalige SPÖ-Vizebürgermeister Bruno Wögerer: „Ich habe ihr schon als Dreijährige eine große Karriere vorausgesagt“, berichtet er über seine ehemalige Nachbarin.

Heinz Zitz, ebenfalls neuer SPÖ-Gemeinderat ist froh, dass sich das Engagement ausgezahlt hat: „Freude und Verantwortung sind groß. Ab jetzt müssen wir mitarbeiten. Da haben wir auch eine Bürde umgehängt bekommen. Die ÖVP wird sich nach diesem Ergebnis neu positionieren müssen.“