Erstellt am 27. Juni 2012, 00:00

Zwei Streifen zusätzlich. DIEBSTÄHLE / Bei einem Unternehmen des Bezirks wurde im Juni zum dritten Mal eingebrochen. Bezirkspolizei reagiert auf aktuelle Situation und verstärkt Polizeistreife.

Gestohlen. Minibagger im Wert von 40.000 Euro.SYMBOL  |  NOEN
x  |  NOEN

BEZIRK NEUSIEDL AM SEE / Am Sonntag der Vorwoche wurde einem Frauenkirchner Unternehmer (Name ist der Redaktion bekannt), er beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter, sein neuer Bagger gestohlen. Wert der Diebsbeute: 40.000 Euro. Das 3,5 Tonnen schwere Gerät wurde von der Baustelle zwischen Neudorf und Parndorf entwendet, wo derzeit das Projekt „Villaggio Seeresidenzen“ entsteht. Im letzten Monat wurde er mehrmals von Dieben heimgesucht, erklärte er gegenüber der BVZ. Seitens des Bezirkspolizeikommandos Neusiedl am See erklärte Kommandant Rainer Bierbaumer vor Kurzem, dass ab sofort pro Nacht zwei zusätzliche Polizeistreifen im Einsatz sein werden, zudem werden die Streifen im grenznahen Bereich verstärkt.

Unternehmer: „Da verliert  man einfach den Mut“

„Das war der dritte Einbruch in einem Monat und bereits der Zehnte in diesem Jahr“, so der Mann. Bereits vor zwei Monaten habe man versucht, seinen alten Bagger zu stehlen, dabei wurde das Gerät so stark beschädigt, dass eine Neuanschaffung nötig gewesen sei und eben dieser sei nun geklaut worden. Er habe das Gerät versichert, doch ersetzt bekomme habe er den Schaden von seiner Versicherung erst nach einer Frist von sechs Monaten. Abermals einen neuen Bagger anschaffen, will der Unternehmer nicht. Außerdem, so der Firmenbesitzer, sei ihm vor einigen Wochen von einer Baustelle in Jois ein neuer Kompressor im Wert von 15.000 Euro entwendet worden. „Da verliert man einfach den Mut. Man fühlt sich im Stich gelassen“, beschreibt er.

Bezirkspolizei: Zwei Streifen  pro Nacht zusätzlich

Eine aktuelle Situation, auf die auch das Bezirkspolizeikommando Neusiedl am See verstärkt reagiert, wie Kommandant Rainer Bierbaumer vor Kurzem bei einem Treffen mit Klubobmann Rudi Strommer und Landtagsabgeordneter Kurt Lentsch erklärte. Bierbaumer kündigte an, dass ab sofort zusätzlich zwei Streifen aus anderen Bezirken jede Nacht im Bezirk tätig sein werden, weiters werden die Bezirksstreifen verstärkt in Uniform wie auch in Zivil sowie die Kriminaldienstgruppe verstärkt im grenznahen Bereich tätig sein.