Erstellt am 21. Mai 2013, 14:32

Zwei Surfer aus Seenot gerettet. Zwei entkräftete Surferinnen, die durch starke Sturmböen auf dem Wasser des Neusiedler Sees vor Podersdorf in Seenot geraten waren, konnten von der Besatzung eines Polizeibootes geborgen und unverletzt an Land gebracht werden.

polizeiboote in rust  |  NOEN, christian schulter (christian schulter)
Windböen bis zu fünf Beauforts boten am vergangenen Pfingstwochenende nahezu ideale Verhältnisse zum Surfen auf dem Neusiedler See. Doch wie so oft hatten auch einige Hobbysportler die Gefahren durch Wind und Wellen unterschätzt und trieben entkräftet mit ihren Surfbrettern auf der Wasseroberfläche.

Da es bei derartigen Wetterverhältnissen erfahrungsgemäß immer wieder zu dramatischen Zwischenfällen kommt, die mit Gefahr für Leib und Leben verbunden sind, sind auch Boote der Polizei im Einsatz.

Innerhalb von nur 30 Minuten bemerkten die Beamten zwei entkräftete Frauen, 26 und 27, die auf ihren Surfbrettern lagen, mit den Händen gestikulierten und laut um Hilfe riefen. Die Polizisten konnten beide unverletzt bergen und sicher ans Ufer bringen.