Erstellt am 27. November 2013, 23:59

2 Goldene Trauben geholt. Auszeichnung / Das Weingut Tesch aus Neckenmarkt und Engelbert Gesellmann aus Deutschkreutz räumten ab.

Goldene Traube: Josef Tesch jun., Helene Tesch und Josef Tesch freuen sich über die Auszeichnung genauso wie Engelbert Gesellmann.  |  NOEN

Zum bereits 27. Mal wurde eine wichtige Auszeichnung um den burgenländischen Wein – die Goldene Traube – von Casinos Austria gemeinsam mit Wein Burgenland für herausragende Weine verliehen. Alljährlich wird der beste burgenländische Wein – abwechselnd Rot-, Weiß- und Süßwein – prämiert. Seit 2010 werden auch ein Winzer für sein Lebenswerk und ein „pannonischer Botschafter“ ausgezeichnet.

Das Weingut Josef Tesch aus Neckenmarkt gewann die begehrte Auszeichnung mit seinem Mittelburgenland DAC Blaufränkisch Hochberg 2011. „Es ist eine schöne Auszeichnung für den Betrieb und die Region“, ist sich Winzerfamilie Tesch einig. Das Weingut Tesch bekam heuer zum ersten Mal die Goldene Traube verliehen. „Die Sorte Blaufränkisch gewann bereits drei Mal die Goldne Traube und diese kamen aus dem Mittelburgenland. Es ist ein toller Erfolg für das Blaufränkischland“, so Familie Tesch. Die Goldene Traube für das Lebenswerk erhielt Engelbert Gesellmann aus Deutschkreutz, überreicht durch Landesrat Andreas Liegenfeld, der dem Winzer dafür dankte, dass er den Qualitätsweg des burgenländischen Weines so mitgebaut hat.