Erstellt am 22. Februar 2012, 07:47

20 Jahre für Frauen. JUBILÄUM /  Dieses Wiegenfest wird mit verschiedenen Veranstaltungen das ganze Jahr über gefeiert werden.

 |  NOEN
x  |  NOEN

OBERPULLENDORF / Vor 20 Jahren auf rund 35 Quadratmeter fing alles an – nun besitzt die Frauenberatungsstelle in Oberpullendorf zwei Büros mit insgesamt 200 Quadratmetern und feiert in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag. In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Beratungsstelle sehr entwickelt. Begonnen wurde nur mit Frauenberatung.

Thema Schulden wird  immer wichtiger

„Wir haben unser Angebot zuerst erweitert mit juristischer Beratung, dann zur Mädchenberatungsstelle und Familienberatung ausgebaut und schließlich auch die Zusammenarbeit mit dem AMS begonnen“, schildert Geschäftsführerin Doris Horvath. Jährlich werden rund 8.000 Beratungs- und Informationsgespräche durchgeführt. Die Anliegen haben sich in den vergangenen 20 Jahren nicht verändert, nur das Angebot der Frauenberatungsstelle ist immer größer und professioneller geworden: Es geht nach wie vor um Krisen zwischen Eltern, Kindern und Partnern, persönliche Probleme rund um Krankheit, Tod, Arbeitsplatzverlust und Weiterbildung. „Das Thema Schulden und finanzielle Probleme ist sehr wichtig geworden, das war vor 20 Jahren nicht so wie heute“, so Horvath. „Immer sehr wichtig war Beratung rund um Gewalt in der Familie. Das ist ein großes Problem quer durch alle Gesellschaftsschichten. Seit der Gründung des Gewaltschutzzentrums in Oberwart und des Frauenhauses in Eisenstadt haben wir in diesem Bereich sehr viel Entlastung und können Frauen und Kindern jetzt viel mehr gezielte Unterstützung anbieten.“

Gewalt und Missbrauch sind  weiterhin Extremfälle

Laut Horvath waren und sind Gewalt und Missbrauch in der Familie die meisten Extremfälle. „Dabei ist sorgfältige Zusammenarbeit aller Beteiligten besonders wichtig, um die betroffenen Personen möglichst gut zu schützen und zu stützen. Auch finanzielle Not macht uns immer noch besonders betroffen.“ In der Frauenberatungsstelle beraten neun Mitarbeiterinnen und vier Honorarkräfte, die regelmäßig arbeiten. Dazu kommen noch vier ehrenamtliche Vorstandsfrauen. Es beraten nur Frauen, allerdings gab es viele Jahre eine Zusammenarbeit mit einem männlichen juristischen Berater. In Schulprojekten und in der Paarberatung wird besonders eng mit der Männerberatung zusammen gearbeitet.

Das ganze Jahr wird im Zeichen des Feierns und des Erinnerns stehen. Begonnen wurde mit der Teilnahme am Faschingsumzug in Oberpullendorf. Alle Mitarbeiterinnen und Vorstandsfrauen der Frauenberatungsstelle waren unter dem Motto „Blühende Vielfalt - seit 20 Jahren unterstützen wir Frauen und Familien des Bezirkes und wollen miteinander wachsen, blühen und gedeihen“, dabei. Am internationalen Frauentag wird es eine Präsentation des Jahresberichtes 2011 und eine Vorschau auf 2012 geben. Die offizielle 20 Jahres-Feier der Frauenberatungsstelle mit Ausstellung und vielen Ehrengästen wird am 11. Oktober stattfinden.