Erstellt am 28. August 2013, 13:55

311 Taferlklassler und fünf neue Schulleiter. Bezirk | Führungswechsel gibt es in der Mittelschule Horitschon und den Volksschulen Stoob, Neutal, Pirings- und Unterpetersdorf.

Schulbeginn | Einige Veränderungen gibt es im Bezirk zu Schulbeginn am 2. September. Für 311 Kinder beginnt der „Ernst des Lebens“, denn sie werden als Taferlklassler mit der Volksschule beginnen.

VS Klostermarienberg geschlossen

Geschlossen wird wegen der geringen Schülerzahl die Volksschule Klostermarienberg. „Die zweisprachigen Volksschulen Kleinwarasdorf und Nebersdorf werden stillgelegt“, so Bezirksschulinspektor Reinhard Goger (die BVZ berichtete bereits). In den Volksschulen Piringsdorf, Stoob, Unterpetersdorf und Neutal sowie in der Neuen Mittelschule Horitschon werden neue Leiter ernannt.

Eine Sitzung diesbezüglich fand am Montag im Bezirksschulrat statt. Dieser macht Vorschläge, die dann an den Landesschulrat weitergeleitet werden. „Der Landesschulrat muss die neuen Leiter genehmigen und spricht das dann auch aus“, so Goger. Mit Schulbeginn sollen die neuen Schulleiter bereits ernannt sein.

Insgesamt gehen im Bezirk 15 LehrerInnen in Pension. Anders als in anderen Bundesländern gibt es im Bezirk keinen Engpass an Lehrkräften. „Wir haben genug Kolleginnen und Kollegen, die im Einsatz sind“, so Goger.

Ganztagsschule im Gymnasium startet

Eine Pensionierung steht auch im Gymnasium Oberpullendorf an. Direktor Adalbert Reidinger wird mit 1. Dezember seinen Ruhestand antreten. Zuvor hat er aber noch ein besonderes Projekt auf Schiene gebracht: Mit Schulbeginn startet im Gymnasium die Ganztagsschule mit verschränktem Unterricht. Zum jetzigen Zeitpunkt sind dafür 18 Schüler – also eine komplette erste Klasse gemeldet.

„Bei 65 LehrerInnen gab es nur eine einzige Gegenstimme“, freut sich Reidinger darüber, dass das Kollegium quasi geschlossen hinter der Ganztagsschule steht. Freuen kann man sich auch über außergewöhnlich viele Anmeldungen für die erste Klasse. „Wir haben 118 Anmeldungen –  das sind um rund 20 mehr als im langjährigen Schnitt“, so Reidinger.

Autofahrerklubs rufen zu Schulweg-Übung auf

In der Handelsakademie und Handelsschule will man heuer den Schwerpunkt „Gesunde Schule“ weiterführen. Für das kommende Schuljahr wurde auch ein zweites EU-Projekt bewilligt, so Direktorin Helene-Schütz-Fatalin. Nach derzeitigem Stand wird des drei erste HAK- und eine erste HAS-Klasse geben.

Anlässlich des Schulbeginns rufen die Autofahrerklubs ÖAMTC und ARBÖ dazu auf, den Schulweg mit den Kindern zu üben.