Erstellt am 06. März 2013, 00:00

Auszeichnung für Brand. Prämiert / In der Kategorie Quittenbrand erhielt die Destillerie Emmerich und Karin Kohlmann „Das Goldene Stamperl“.

 |  NOEN

HORITSCHON / 1.379 Brände, 359 Liköre, 540 Säfte, 531 Moste, 74 Obstweingetränke, 53 Essige und 237 Marmeladen standen bei den Prämierungen „Das Goldene Stamperl“ und die „Goldene Birne“ in Wieselburg auf dem Prüfstand. Produkte aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz wurden im Vorfeld der „Ab Hof - Messe“ von einer Expertenjury verkostet und beurteilt. Dabei wurden alle Proben mindestens zweimal unabhängig voneinander beurteilt, um die hohe Qualität der Bewertung beizubehalten.

Neben vielen anderen Medaillen sicherte sich die Destillerie Emmerich und Karin Kohlmann aus Horitschon die höchste Auszeichnung „Das Goldene Stamperl“ in der Kategorie Quittenbrand. „Wir freuen uns über einen solchen riesigen Erfolg. So eine Auszeichnung ist nur durch das konsequente Streben nach Qualität, das bereits bei der Frucht beginnt und bis hin zum Einmaischen und Destillieren des Edelbrandes reicht, möglich. Wir werden diesen Weg konsequent weitergehen“, zeigen sich Karin und Emmerich Kohlmann stolz.

Gratulation: Bernhard Lechner, Stefan Pernkopf, Hermann Schultes und Wolfgang Lukas gratulieren Karin und Emmerich Kohlmann (Mitte) zu ihrer Auszeichnung.