Erstellt am 19. November 2012, 15:47

Bankomat-Diebstahl gescheitert - Täter flüchteten. In Mannersdorf an der Rabnitz (Bezirk Oberpullendorf) im Mittelburgenland ist in der Nacht auf Montag ein Bankomaten-Coup gescheitert.

Versuch. Die Täter wollten diesen Bankomat sprengen. TESKE  |  NOEN
Unbekannte wollten einen im Foyer der Raiffeisen-Filliale aufgestellten Geldausgabeautomaten aus der Verankerung reißen, bestätigte die Polizei. Doch der Versuch schlug fehl, die Täter ergriffen die Flucht. Kurz vor 2.00 Uhr machten sich die Unbekannten ans Werk. Sie versuchten mit Hilfe eines Seils, den Bankomat mit ihrem Wagen aus seiner Verankerung zu reißen. "Sie sind dann offensichtlich durch einen Zeugen gestört worden", sagte ein Polizist. Auch ein technisches Missgeschick dürfte zum Scheitern des Coups beigetragen haben: Anscheinend gab ein Karabiner am Drahtseil nach.

Die Täter, die offenbar zu dritt waren, liefen zum Fahrzeug und rasten davon. "Sie sind ohne Beute geflüchtet", erklärte der Beamte. Eine Alarmfahndung verlief erfolglos.

Die Kriminellen, die laut Auskunft des Bankdirektors maskiert waren, dürften laut "Kurier" mit einem hellen Kombi unterwegs gewesen sein. Der Sachschaden am Bankomat und an der Eingangstür ist laut dem Direktor gering. Der Bankomat war noch am Montagvormittag wieder einsatzbereit.