Erstellt am 04. November 2015, 05:02

Barrierefreiheit als Muss: Erste Schließung. Übergangsfrist läuft ab / Ab 1. Jänner 2016 müssen Geschäftsräume und Lokale frei von baulichen Barrieren (zugänglich) sein. BEZIRK OBERPULLENDORF / Das Gasthaus Karall in Schwendgraben wird mit Ende des Jahres seine Pforten schließen.

Ohne Barrieren: Auch Geschäftsräume und Lokale müssen ab 1. Jänner frei von baulichen Barrieren sein.  |  NOEN, Shutterstock-RioPatuca

Das Gasthaus Karall in Schwendgraben wird mit Ende des Jahres seine Pforten schließen. Einer der vorwiegenden Gründe ist die Barrierefreiheit. Mit 31. Dezember läuft die Übergangsfrist für die Beseitigung von Barrieren in Bauwerken, die vor dem 1. Jänner 2006 genehmigt worden sind, aus. Damit müssen alle Geschäftsräume und Lokale frei von baulichen Barrieren sein und Waren und Dienstleistungen, die öffentlich verkauft werden, barrierefrei zugänglich.

„Die Barrierefreiheit war wesentlicher Grund, aber auch die Registrierkassenpflicht und Geschäftsrückgang“, führt Elisabeth Karall aus, „wir müssten so viel investieren, das zahlt sich nicht aus.“

Infoveranstaltungen und Beratungen

Vonseiten der Wirtschaftskammer hat es Informationsveranstaltungen gegeben und es gibt auch ein Beratungsangebot, erklärt Alexander Kraill, Leiter der Regionalstelle Oberpullendorf der Wirtschaftskammer. Hier kommt ein Experte zu den Unternehmen vor Ort und gibt Empfehlungen ab. Kraill weist außerdem darauf hin, dass die Barrierefreiheit nicht nur für bauliche Maßnahmen, sondern etwa auch für Webseiten gilt, auf denen Dienstleistungen barrierefrei abrufbar sein müssen. Auch hier habe man vonseiten der Wirtschaftskammer IT-Experten, die beratend zur Seite stehen können. „Wichtig ist, dass man sensibilisiert ist. Manchmal sind es wirklich einfache Dinge“, so Kraill.

In der Bezirkshauptstadt Oberpullendorf wird das Thema „Barrierefreiheit“ am Donnerstag auch Thema bei der Mitgliederversammlung des Stadtmarketings sein, wie Stadtmarketing-Obfrau Mary Bauer auf Anfrage der BVZ ausführte.
 


Was ist Barrierefreiheit?

Barrierefreiheit bedeutet, dass Waren und Dienstleistungen, die öffentlich verkauft werden, barrierefrei zugänglich sein müssen. Geschäftsräume, Lokale etc. frei von baulichen Barrieren sind. alle Kunden Zugang zu Informationen (z.B. Webauftritt oder Broschüren) haben müssen.

Das Behindertengleichstellungsrecht gilt seit 1.1.2006. Es gilt eine zehnjährige Übergangsfrist. 31.12.2015 läuft diese nach nunmehr zehn Jahren aus.

Quelle: Wirtschaftskammer