Erstellt am 18. April 2012, 00:00

Betreuung nach Bedarf. SPATENSTICH /  In nur 14 Monaten Bauzeit soll in Lockenhaus eine Anlage für Betreutes Wohnen errichtet werden.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAELA GRABNER

LOCKENHAUS /  Neben dem Seniorenwohnheim des Burgenländischen Hilfswerks entsteht in Lockenhaus ein weiteres Objekt für die ältere Generation. Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) errichtet dort eine Anlage für Betreutes Wohnen. Insgesamt sind 17 Wohneinheiten geplant, im Rahmen des ersten Bauabschnitts sollen neun Einheiten und ein Gemeinschaftsraum entstehen. Die Gesamtinvestitionen bei dieser ersten Etappe belaufen sich auf rund 880.000 Euro.

Die künftigen Bewohner und Bewohnerinnen der Anlage für Betreutes Wohnen haben die Möglichkeit, vom benachbarten Burgenländischen Hilfswerk Leistungen im Pflegebereich aber auch Hilfsdienste wie Reinigung oder Apothekendienste in Anspruch zu nehmen.

„Ich freue mich, dass man mit dem Angebot Betreutes Wohnen etwas gefunden hat, was den Bedürfnissen der Menschen sehr nahe kommt“, betonte Landesrat Peter Rezar beim Spatenstich am vergangenen Samstag. „Gerade ältere Menschen wollen in ihrer Heimatgemeinde bleiben, aber vielleicht nicht mehr in einem großen Haus, wo sie viele Arbeiten wie die Gartenarbeit nicht mehr erfüllen können.“ Laut OSG-Obmann Johann Schmidt sollen die Wohnungen im Spätsommer nächsten Jahres übergeben werden.

Vermietung erfolgt  durch die Gemeinde

Die Einheiten belaufen sich auf rund 45 Quadratmeter, es ist auch eine größere Einheit mit 75 Quadratmeter geplant. Die Gemeinde hat sämtliche Wohnungen von der OSG angemietet und nimmt auch die Vergaben vor. „Es besteht jetzt schon großes Interesse“, berichtete Bürgermeister Christian Vlasich. „Für die Gemeinde ist die Betreuung der älteren Generation ein ganz wichtiger Punkt.“