Erstellt am 04. August 2014, 09:42

Jugendliche bauten Unfall mit entwendetem Lkw. Mit einem Firmen-Lkw, den sie in Wiener Neustadt entwendet hatten, wollten drei Jugendliche in der Nacht auf Sonntag nach Ungarn.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Im Bezirk Oberpullendorf war die Fahrt allerdings zu Ende: Nachdem der Polizei der Laster aufgefallen war, krachte der Lenker in Unterpetersdorf gegen einen Telefonmast. Die Teenager flüchteten, der Älteste, ein 19-Jähriger, wurde gefasst, berichtete die Exekutive.

Die Jugendlichen im Alter von 16, 18 und 19 Jahren waren vorher in Wiener Neustadt abgewiesen worden, als sie in eine Diskothek wollten. Als sie in einer Seitengasse einen abgestellten Lkw mit offenem Fenster bemerkten, setzte sich der Jüngste hinters Steuer und fuhr los. Den Schlüssel hatten sie hinter dem Rücksitz gefunden, so die Landespolizeidirektion.

Weil der Lenker "rasant und unsicher" unterwegs war, wurden in Unterpetersdorf Polizisten auf den Lkw aufmerksam und wollten ihn stoppen. Doch statt anzuhalten, bog der Jugendliche ab und stieß mit dem Wagen gegen einen Telefonmast. Die drei Ungarn flüchteten, bei der Fahndung wurde der 19-Jährige festgenommen und in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.