Erstellt am 17. Juni 2015, 06:36

von NÖN Redaktion

Telefonanlage gehackt. Unbekannte Täter führten auf Kosten von mittelburgenländischer Firma Gespräche nach Asien. Schadenssumme noch nicht bekannt.

Frau mit Telefon im Büro  |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Unbekannte Täter dürften sich kürzlich in die Telefonanlage eines mittelburgenländischen Betriebs gehackt haben.

Täter hatten Telefongespräche abhören wollen

Eine Telefonrechnung hatte die Firmenleitung stutzig gemacht und man hielt Rücksprache mit der Telekom. So erhärtete sich der Verdacht, dass die Telefonanlage gehackt worden ist. Es waren auf Kosten der Firma mehrere Telefonate nach Asien geführt worden.

Seitens der Firma wurde Anzeige bei der Polizei erstattet. Dort hieß es auf Anfrage der BVZ, dass man ausschließe, dass die unbekannten Täter Inhalte von Telefongesprächen hätten abhören wollen. Man geht vielmehr davon aus, dass diese auf Kosten anderer telefonieren wollten.

Die genaue Schadenssumme wird derzeit noch ermittelt. Laut Polizei hat es einen derartigen Fall bis dato im Bezirk noch nicht gegeben.