Erstellt am 23. April 2014, 09:50

Billigstes Pflaster bei Miete und Hauskauf. Statistik / Schon ab 6,13 Euro pro Quadratmeter kann man im Bezirk eine Wohnung mieten. In Neusiedl am See kostet dies 8,61 Euro.

Die Statistik im Detail: Wer im Bezirk Oberpullendorf ein Haus kaufen möchte, muss mit 1.238 Euro pro Quadratmeter rechnen. Spitzenreiter ist Neusiedl am See mit 1.916 Euro pro Quadratmeter.  |  NOEN

ImmobilienScout24 und Immobilienring IR haben im 1. Quartal dieses Jahres eine gemeinsame Bestandsaufnahme unternommen. Datenbasis waren Angebotsdaten von rund 170.000 Objekten, die in den vergangenen sechs Monaten auf diversen Immobilienportalen in Österreich angeboten wurden.

Im Bezirk Oberpullendorf sind die Quadratmeterpreise für Wohnungsmiete und für den Kauf eines Hauses im Vergleich mit den anderen Bezirken des Burgenlandes am niedrigsten. So muss man für die Miete einer Wohnung durchschnittlich 6,13 Euro pro Quadratmeter und beim Hauskauf 1.238 Euro pro Quadratmeter in die Hand nehmen.

Anders sieht die Lage beim Wohnungskauf aus. Hier ist der Bezirk Oberpullendorf mit 2.577 Euro pro Quadratmeter sogar Spitzenreiter im Burgenland.

Nachfrage bei Wohnungen derzeit größer

Ines Schöll von Arkadia Immobilien erklärt das so: „Es gibt einfach nicht viel Angebot. Was Wohnungsmiete und Hauskauf betrifft, sehe ich das leider auch so, dass Oberpullendorf ein Schlusslicht bei den Preisen geworden ist.“ Sie führe das vor allem auf die fehlenden Arbeitsplätze in der Region zurück, so Schöll.

Auch Immobilienmaklerin Silvia Albrecht meint, dass die Nachfrage bei den Wohnungen derzeit größer ist. „Die jungen Leute haben keine Zeit und Interesse daran, einen Garten zu pflegen“, meint sie, und weiters: „Da bei uns im Bezirk so viele Häuser zum Verkauf stehen, ist der Preis zurückgegangen.“