Erstellt am 03. Februar 2016, 05:18

von NÖN Redaktion

„Blaufränkischland Pur“ in Startlöchern. Fünf Gemeinden aus der Region wollen mit dem gemeinsamen Verein „Blaufränkischland Pur“ Wein und Tourismus bewerben.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Eine Partnerschaft zwischen Gemeinden, Weinbauvereinen und Tourismus soll das Blaufränkischland mit der neu ins Leben gerufenen Marke „Blaufränkischland Pur“ in Zukunft mehr stärken.

„Der Tourismusverband Deutschkreutz entwickelte die Idee, wir müssen endlich aktiv werden. Die Gemeinden Neckenmarkt, Horitschon, Raiding und Lutzmannsburg wurden ins Boot geholt“, erklärt Deutschkreutz‘ Bürgermeister und Tourismusobmann Manfred Kölly.

„Es fehlen nur mehr die Unterschriften“

Unparteiisch und unabhängig soll der Verein „Blaufränkischland Pur“ geführt werden. Der neue Obmann und sein Team sollen laut Kölly in Kürze präsentiert werden. „Wir wollen mehr für das Blaufränkischland machen und da der Wein ein Riesen-Wirtschaftsfaktor im Land ist, wollen wir den Wein gemeinsam mit dem Tourismus vermarkten“, fügte Kölly hinzu.

Einen Internetauftritt hat der künftige Verein bereits. Bei der Ferienmesse in Wien wurde das Konzept von „Blaufränkisch Pur“ präsentiert. „Es fehlen nur mehr die Unterschriften der Beteiligten, dann kann es los gehen. Einen Werbefolder haben wir bereits herausgebracht“, so Kölly.

Das Tourismusbüro in Deutschkreutz soll weiterhin als Anlaufstelle für Gäste fungieren und Auskunft über die „Blaufränkischland Pur“-Angebote geben. „Die Gemeinde stellt diese Räumlichkeiten zur Verfügung“, so Kölly.