Erstellt am 11. Februar 2015, 08:15

von NÖN Redaktion

Pkw-Lenker hatte Drogen bei sich. Ein von Drogen beeinträchtigter Lenker war mit seinem Pkw unterwegs. Die Beamten konnten Cannabiskraut sicherstellen.

 |  NOEN, Shutterstock/Doug Shutter

Bei einer Fahrzeugkontrolle in Oberpullendorf fanden Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Oberwart Cannabiskraut, die der 20-jährige Pkw-Lenker aus dem Bezirk in der Mittelkonsole seines Fahrzeuges mitführte. Der Mann, der gegen Mittag im Ortsgebiet angehalten wurde, befand sich in einem durch Suchtmittel beeinträchtigten Zustand.

Da der Verdacht der Beeinträchtigung durch Alkohol oder Suchtgift bestand, wurde mit ihm zunächst ein Alkotest durchgeführt, der negativ verlief. Eine Untersuchung durch den Polizeiamtsarzt ergab dann eine Beeinträchtigung durch Suchtgift. Zur genauen Bestimmung des Grades der Beeinträchtigung wurde ihm Blut abgenommen. Der Lenker gab zu, am Vortag Cannabiskraut mit einer „Bong“, einer Art Wasserpfeife, konsumiert zu haben. Weiters gab er an, dass er in seiner Unterkunft noch weiteres Cannabiskraut habe, das bei einer freiwilligen Nachschau auch gefunden wurde.

Bei seinem 20-jährigen Beifahrer, der ebenfalls im Bezirk wohnt, wurden bei einer freiwilligen Nachschau zwei Plastikbaggys mit fünf bis sechs Gramm Cannabiskraut gefunden. Den Polizisten fielen auch zwei Glasgefäße und fünf Plastikboxen auf, aus denen starker Cannabiskrautgeruch wahrgenommen wurde. Der Mann gab zu, dass er in seinem Keller einige Cannabispflanzen ziehen würde. Es konnten vierzehn Pflanzen sichergestellt werden, die teilweise „in Blüte“ standen. Dem Lenker wurde der Führerschein abgenommen. Beide werden nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt.