Erstellt am 05. März 2014, 08:52

Der Bezirk schrumpft. Bezirk / Laut Statistik Austria hat der Bezirk zum Vorjahr 0,09 Prozent an Einwohnern verloren.

Bevölkerungsschwund im Bezirk Oberpullendorf: Die Statistik im Detail. Grafik: Gastegger/Quelle: Statistik Austria  |  NOEN, Gastegger/Quelle: Statistik Austria

Die Statistik Austria veröffentlichte vor Kurzem die vorläufige Bevölkerungsstatistik für 2014 (Stichtag: 19. Februar). Der Bezirk hat gegenüber 37.530 Einwohner, das sind im Vergleich zu 2013 35, also 0,09 Prozent, weniger. Die größte Abnahme an Einwohnern muss die Gemeinde Neckenmarkt mit einem Minus von 2,11 Prozent verzeichnen.

Lackendorfer Ortschef „positiv überrascht“

Neckenmarkts Bürgermeister Hans Iby meint, dass es eine Verschiebung von Haupt- zu Nebenwohnsitzen gibt. „Ich finde es ungeheuerlich, dass die Leute gezwungen werden, sich aufgrund verschiedener Faktoren etwa an ihren Arbeitsplatz umzumelden. Durch solche Dinge wird der ländliche Raum ausgehöhlt.“

x  |  NOEN, Gastegger/Quelle: Statistik Austria
Hingegen über ein Plus von 1,94 Prozent und damit über den höchsten Zuwachs im vergangenen Jahr im Bezirk Oberpullendorf kann sich die Gemeinde Lackendorf freuen. „Ich bin selbst positiv überrascht“, meint Ortschef Werner Hofer auf Anfrage der BVZ. Es hätten sich einige Leute in Lackendorf hauptgemeldet, weil sie in Pension gegangen seien oder hier einen Arbeitsplatz gefunden haben, so der Ortschef.

„Und wir haben auch Nachwuchs bekommen, und in diesem Jahr sind auch schon einige Kinder auf dem Weg“, so Hofer über die erfreuliche Entwicklung.