Erstellt am 11. März 2015, 08:25

von NÖN Redaktion

Neue Attraktion für Bezirk. Mit dem "Funcart" kann man den Pauliberg - Burgenlands einzigen Vulkan - hinuntersausen und eine 7,4 Kilometer lange Strecke zwischen Landsee und Kobersdorf erkunden.

Präsentierten die neue Attraktion: Vinotheksleiter Johannes Berger, Tourismusverbandsgeschäftsführer Christian Gradwohl, Bürgermeister Manfred Kölly und Draisinentour-Chef Günther Glöckl.  |  NOEN, zVg

Das Motto von Bürgermeister Manfred Kölly ist „Deutschkreutz ist und bleibt in Bewegung“ und deshalb wurde am Freitag die neue Broschüre „Urlaub für alle Sinne 2015“ präsentiert. Es wurden Highlights und Urlaubspackages für den Gast in Deutschkreutz bzw. in der Region zusammengestellt. „Im Vorjahr ist unsere Broschüre sehr gut bei den Gästen angekommen. Die Packages haben sehr starken Zuspruch“, schilderte Kölly.

Neben der Broschüre konnte Draisinentour-Chef Günther Glöckl seine neue Attraktion, das „Sonnenland Funcart“ vorstellen. Im April geht es los: Die 7,4 Kilometer lange Strecke reicht vom Pauliberg Landsee bis zur Waldquelle Kobersdorf. „Mit diesem neuen Angebot können wir nun auch das Klientel Kleinkinder bedienen, denn Kinder bis acht Jahre können am Schoß der Eltern sitzen“, so Glöckl. Die ganze Tour dauert rund zweieinhalb Stunden und wird von einem Guide geführt. Auch das Segway-Angebot soll erweitert werden. Geplant sind Stadtführungen in Sopron (Ungarn).