Erstellt am 11. Februar 2015, 06:14

Tourismus: Eigener Verband geplant. Bürgermeister Manfred Kölly will mit den Gemeinden aus dem Blaufränkischland einen eigenen Tourismusverband gründen.

Manfred Kölly (LBL).  |  NOEN, Liste Burgenland

Mit Jänner trat das neue Tourismusgesetz in Kraft. Dies sieht Bürgermeister Manfred Kölly als Chance an, einen eigenen Verband mit den Nachbargemeinden Neckenmarkt, Horitschon, Raiding und Ritzing zu gründen. Dieser soll unter dem Namen „Blaufränkischland“ laufen.

Kölly ist es wichtig, den Wein mit einzubinden

„Die Gemeinde ist schon länger aus dem Tourismusverband Mittelburgenland ausgestiegen. Wir müssen schauen, dass wir Gäste in die Region holen. Wenn man die Chance hat, einen Verband zu gründen, muss man diese auch nutzen“, schilderte Kölly. Ein großes Anliegen für den Deutschkreutzer Ortschef ist auch die Erhaltung des eigenen Tourismusbüros im Ort.

Nach den Semesterferien soll es ein Treffen zwischen den betroffenen Bürgermeistern geben, um ein Konzept auszuarbeiten. Das bestätigte auch Neckenmarkts Ortschef Hans Iby gegenüber der BVZ. „Wir werden uns Maßnahmen überlegen. Hier wird es auch um die Gründung in Kooperation mit den Winzern gehen, falls sie mitmachen wollen“, so Iby.

Auch für Kölly ist es wichtig, den Wein mit einzubinden. Aber nicht nur der Wein auch die Kultur soll einen hohen Stellwert im neuen Verband bekommen. „Wir haben auch heuer wieder einen neuen Folder mit verschiedenen Urlaubspackages herausgebracht. Hier ist für jeden etwas dabei“, so Kölly.