Erstellt am 31. Oktober 2012, 00:00

Ex-Ortschef legt Mandat zurück. Gemeinderat /  Alt-Bürgermeister Werner Brenner war durch Vorzugsstimmen in den Gemeinderat gerückt. Er verzichtet auf sein Mandat.

LOCKENHAUS / Schon bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am Samstag gab ein Mandatar seinen Rücktritt bekannt. Alt-Bürgermeister Werner Brenner, der von einem hinteren Listenplatz aufgrund seiner vielen Vorzugsstimmen in den Gemeinderat gerückt ist, hat sich nach Beratung mit seiner Fraktion entschlossen, sein Mandat mit Ende des Monats zurückzulegen. „Ich war 25 Jahre in der Gemeindepolitik tätig, 15 Jahre an vorderster Front. Ich will den Jüngeren den Vortritt lassen“, begründete Brenner diesen Schritt, der durch seinen Einzug in den Gemeinderat Michael Mayer aus Langeck den Gemeinderatssessel „weggeschnappt“ hat „Ich will aber auch die vielen Wähler nicht vor den Kopf stoßen und mich dem Wählerwillen stellen“, betont Brenner. „Daher werde ich in diversen Ausschüssen mitarbeiten und auch in der Fraktion dabei sein, wo ich mein Wort einbringen kann.“

Schranz wieder zum  Vizeortschef gewählt

Die Zusammensetzung der Ausschüsse und des Gemeindevorstandes wurden in der Sitzung beschlossen. Klaus Schranz wurde von der ÖVP-Fraktion einstimmig als Vizebürgermeister wiedergewählt. Neben ihm und Bürgermeister Christian Vlasich (SPÖ) werden Johann Schermann (SPÖ) aus Langeck, Ernst Dorner (SPÖ), Gabriele Hafner (ÖVP), Anton Stifter (SPÖ) und Markus Gilschwert (ÖVP) dem Gemeindevorstand angehören. Darüber hinaus wurden vier Ausschüsse gebildet: der Prüfungs-, der Bau-, der Umwelt- sowie der Frauen-, Sozial- und Gesundheitsausschuss, der neu anstelle des Kulturausschusses ins Leben gerufen wurde. Bei der Bestellung des Gemeindekassiers gab es drei Wahlvorschläge: die SPÖ schlug die bisherige Gemeindekassierin Denise Steiger vor, die ÖVP Hannes Moser, die FPÖ Amtmann Peter Nuschy, wobei Steiger in einer schriftlichen Wahl mit 12 Stimmen gewählt wurde. Einen neuen Ortsvorsteher wird es ab sofort in Hochstraß geben, wo Walter Nemeth diese Aufgabe von Andreas Nemeth übernimmt.