Erstellt am 10. April 2013, 00:00

„Falscher Polizist“ nahm Lenker 70 Euro ab. Vorfall / Ein Mann gab sich als Zivilpolizist aus und verordnete einem Mattersburger eine Strafe in der Höhe von 70 Euro.

BEZIRK / Am vergangenen Sonntagvormittag war ein 22-jähriger Bursch aus dem Bezirk Mattersburg auf dem Güterweg zwischen Großmutschen und Kroatisch Geresdorf mit seinem Pkw unterwegs. Er wurde von einem Mann aufgehalten, der sich als ziviler Polizist ausgab. Der angebliche Polizist verhängte dem 22-Jährigen eine Geldstrafe in der Höhe von 70 Euro – er kassierte das Geld, stellte jedoch keine Bestätigung aus.

Täter war mit dunklem Skoda unterwegs 

Der Lenker selbst verlangte in keiner Weise eine Legitimation. Der angebliche Polizist war mit einem dunklen Auto der Marke Skoda unterwegs. Bereits in den Jahren 2011 und 2012 gab es drei ähnliche Vorfälle im südöstlichen Bereich des Bezirkes. Das Bezirkspolizeikommando Oberpullendorf rät, vorsichtig zu sein, wenn sich eine Person in Zivil als Polizist ausgibt. Jedermann hat das Recht sich den Dienstausweis oder die Dienstmarke zeigen zu lassen.