Nikitsch

Erstellt am 14. September 2017, 05:58

von Michaela Grabner

Neuer Kindergarten und neue Schule für Nikitsch. Viele Computer, eine moderne Tafel, ein Speisesaal und eine Turnhalle – all dies waren Wünsche, die die Kinder beim Spatenstich zum Bau der neuen Schule und des neuen Kindergartens dem Bürgermeister auf Wunschzetteln mitgegeben hatten. Bei der Eröffnung und Segnung des Gebäudes vorige Woche konnte man sich überzeugen, dass diese bis auf den ebenfalls gewünschten Swimmigpool alle erfüllt wurden.

Insgesamt 2,2 Millionen Euro hat die Gemeinde für die Errichtung des neuen Kindergartens mit zwei Gruppenräumen sowie der Schule mit drei Klassen, davon eine für die Nachmittagsbetreuung, und einem Turnsaal in die Hand genommen. Zuvor waren Eltern an Bürgermeister Johann Balogh mit der Bitte herangetreten, eine Lösung für das Platzproblem in der Schule und im Kindergarten zu finden.

"Wer Schulen baut, glaubt an die Zukunft. Die Kinder sind unsere Zukunft"Bürgermeister Johann Balogh

Nachdem ein geeigneter Bauplatz im Zentrum angekauft werden konnte, wofür das ehemalige Kaufhaus weggerissen wurden, erfolgte ein Architektenwettbewerb und in weiterer Folge voriges Jahr der Spatenstich. Die Errichtung erfolgte in Kooperation mit der Ersten Burgenländischen Siedlungsgenossenschaft. „Als ich das erste Mal Bürgermeister geworden bin hat mir ein Freund gesagt, wer Schulen baut, glaubt an die Zukunft. Die Kinder sind unsere Zukunft. Sie verdienen sich eine schöne Schule und einen familiären, freundlichen Kindergarten“, so Bürgermeister Johann Balogh.

Landesrat Norbert Darabos ergänzte: „Es ist hier gelungen, die Kompetenz der Pädagogen mit infrastruktureller Kompetenz zu verquicken.“ Bischof Ägidius Zsifkovics nahm die Segnung des neuen Gebäudes vor. Die Kinder umrahmten das Fest mit Liedern, Tänzen und einem kleinen Theaterstück, wie es früher in der Schule war.