Erstellt am 06. Januar 2016, 05:08

Gemeindehaus eröffnet. Nach neun Monaten Bauzeit konnte der Amtsbetrieb im umgebauten Gemeindehaus in Frankenau aufgenommen werden.

 |  NOEN

Am vergangenen Montag öffnete das renovierte Gemeindehaus Frankenau-Unterpullendorf seine Türen und begann mit dem Amtsbetrieb. Beim Tag der offenen Tür konnten Interessierte einen Rundgang durch die neuen Amtsräume sowie durch das ganze Gebäude machen.

„Unsere Großgemeinde verfügt nun über moderne, zeitgemäße und barrierefreie Amtsräume und einen Festsaal mit angeschlossener Terrasse“, schildert Bürgermeister Anton Blazovich. Die Inneneinrichtung wurde von der Firma Braun aus Lockenhaus gestaltet. Auch bei der Vergabe der Arbeiten wurde ein Augenmerk darauf gelegt, Firmen aus dem Bezirk zu beauftragen.

„Die Umstellung der EDV hat super funktioniert. Uns war sehr wichtig, heimische Firmen beim Umbau zu beschäftigen“, fügte Blazovich hinzu.

Drei umfassend sanierte Wohnungen geschaffen

Kleinigkeiten, wie die Beschriftung der Außenfassade, ein Geländer im Außenbereich und im Stiegenhaus sowie der Schaukasten und die Amtstafel, fehlen noch, sollen jedoch so schnell als möglich fertiggestellt werden. Im Zuge des Umbaus des Gemeindehauses entstanden im Obergeschoss drei Gemeindewohnungen.

„Wir haben Wasser, Heizung, Strom, Fenster sowie Fensterbänke und Fliesen neu gemacht. Mit diesen Wohnungen wollen wir der jüngeren Generation Wohnraum schaffen. Die Wohnungen sind bereits bezugsfertig. Weitere Auskünfte erhält man beim Gemeindeamt“, so Blazovich.

Die Wohnnutzfläche beträgt zwischen 66 und 77 Quadratmeter. Die Wohnungen beinhalten jeweils ein Vorzimmer, zwei Schlafzimmer, eine Wohnküche, ein Bad, ein WC und einen Abstellraum.