Erstellt am 05. Januar 2017, 15:42

von Freiwillige Feuerwehr

LKW kam von Straße ab und kollidierte mit Telefonmasten. Am Donnerstagvormittag wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld zu LKW- Unfall nach Grafenschachen gerufen.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit zwanzig Mann zum Einsatz nach Grafenschachen aus. Ein Sattelzug hatte auf der schneeglatten Fahrbahn die Kontrolle verloren, kam von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Telefonmasten, durchbrach eine Zaunmauer und kam auf einer Wiese zum Stehen.

1000 Liter-Dieseltank beschädigt

Verletzt wurde bei dem Crash glücklicherweise niemand. Beim Durchstoßen der Zaunmauer wurde allerding der 1000 Liter fassende Dieseltank beschädigt. Die ortsansässige Feuerwehr Grafenschachen sicherte die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und dichtete den aufgerissenen Tank provisorisch ab.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld pumpte den Tank in einen 1000 Liter fassenden IPC- Behälter um. Nach einer kurzen Lagebesprechung wurde mit der schwierigen Bergung des Gespanns begonnen. Mit zwei Seilwinden wurde der Sattelzug rückwärts wieder zurück auf die Straße gezogen und danach von der Unfallstelle geschleppt.

Vierstündige Bergungsarbeiten

Die Bergearbeiten dauerten ca. vier Stunden. Danach konnten die beiden Feuerwehren wieder einrücken. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei der Feuerwehr Grafenschachen sowie der Exekutive und der LSZ für die gute Zusammenarbeit.