Erstellt am 21. Februar 2014, 07:56

„Greis“ als Einschleichdieb ausgeforscht. Ein 75-jähriger Slowake, der mit seiner 38-jährigen ungarischen Freundin zwischen April und August 2013 im Bezirk Oberpullendorf fünf Einbruchsdiebstähle begangen hatte, konnte nun ausgeforscht werden.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Zeugen hatten das Pärchen an Hand eines Fahndungsfotos erkannt. Beide sind noch flüchtig; Ausschreibung zur Aufenthaltsermittlung besteht, Haftbefehl wurde beantragt.

Unauffällige Suche nach leichter Beute

Das diebische Duo war mit dem PKW des Pensionisten in Piringsdorf, Lutzmannsburg, Deutschkreutz und Oberloisdorf aktiv gewesen. Um nicht aufzufallen, parkten sie das Fahrzeug etwas abseits des Wohngebietes und suchten nach geeigneten Objekten.

Da der 75-Jährige und seine Komplizin keine Gewalt anwenden wollten, legten sie den Fokus vorwiegend auf Wohnhäuser, deren Besitzer nicht zu Hause waren und die Türen nicht verschlossen hatten. Hatten sie ein solches Haus gefunden, schlichen sie sich in die Räume und stahlen ausschließlich Bargeld und Schmuck.

In insgesamt drei Bundesländern aktiv

Die beiden waren bereits in den Bezirken Eisenstadt und Neusiedl am See sowie außerdem in Niederösterreich und der Steiermark mit ähnlichen Delikte aufgefallen und angehalten worden, weshalb Lichtbilder von ihnen vorliegen. Zeugen bzw. Geschädigte hatten sie auf diesen Fotos erkannt, was letztendlich zur Ausforschung führte.