Großwarasdorf , Nikitsch

Erstellt am 17. Juli 2017, 16:10

von APA Red

Anschlag auf Pfarrer: Wildverbissmittel in Autolüftung!. Im Bezirk Oberpullendorf verdichten sich die Anzeichen, dass ein Anschlag auf den Pfarrer von Großwarasdorf verübt worden ist.

Symbolbild  |  Shutterstock.com, Dmitri Fedorov

Das Landeskriminalamt hatte ermittelt, nachdem dem Geistlichen bei einer Autofahrt übel geworden war. Wie die Polizei nun am Montag bestätigte, hatten Unbekannte ein Wildverbissmittel in die Autolüftung des Geistlichen eingeleitet ( BVZ.at berichtete ).

Der Vorfall hatte sich bereits im Juni nach einer Messe in Kroatisch Gerersdorf (Gemeinde Nikitsch, Bezirk Oberpullendorf) ereignet. Der Pfarrer konnte das Fahrzeug noch anhalten und begab sich in ärztliche Behandlung.

Wagen ist Totalschaden

Das Mittel dürfte von außen in die Lüftungsschlitze des Fahrzeuges eingebracht worden sein und sich dann durch das Gebläse im Wageninneren verteilt haben, berichtete die Landespolizeidirektion. Das zwei Jahre alte Auto sei dadurch ein Totalschaden.

Das in der Land- und Forstwirtschaft sowie bei der Jägerschaft gängige Mittel sei zwar grundsätzlich nicht gesundheitsgefährdend, habe aber durch die unsachgemäße Handhabe Schwindel und Übelkeit ausgelöst.