Erstellt am 30. März 2015, 20:35

von Joseph Estl

"Kulisionen" in der KUGA. Der österreichweit bekannte Comedian Gernot Kulis, bekannt aus dem Radio, trat am Samstag in der KUGA in Großwarasdorf auf. Dieses Kabarettspektakel lockte die Besucher in Strömen an und sorgte für eine restlos ausverkaufte KUGA.

 |  NOEN, Joseph Estl
Sein erfolgreiches Programm „Kulisionen“ enthält Anekdoten und Geschichten aus seinem Privatleben sowie von Treffen mit Prominenten aus Österreich und die berühmt berüchtigten Telefonstreiche aus dem Radio. Unter anderem erzählte er wie er nach einem Streich im Urlaub zum Verhör gebeten wurde und nach seinem Beruf gefragt wurde.

„Was arbeiten Sie?“ „Ich bin Kabarettist“ antwortete Kulis. „Was ist das“, fragte der Sicherheitsbeamte. Kulis´ Antwort darauf: „Ich erzähle Geschichten aus meinem Leben und die Menschen lachen über mich.“

Kulis integrierte Facebook-Nachrichten seiner Fans in Programm

Außerdem integrierte er Facebook-Nachrichten von Fans, die im Vorfeld auf seiner Fanpage eingetroffen waren mit in das Programm, was einige Zuschauer in Verlegenheit brachte. Dann forderte er das Publikum auf, ihm in der Pause Nachrichten zu schicken, die dann am Ende des Abends in „Kulisionen“ endeten. Als Kulisionen bezeichnet er selbst Ereignisse, wo er sich herausgefordert fühlt, um sich bei anderen auf seine Art und Weise „revanchieren“ Einem Kulis darf man eben keine Vorlagen liefern.

Weitere Highlights waren die Stimmenimmitationen von Hans Krankl und Arnold Schwarzenegger. Nach dem fulminanten Bühnenauftritt folgte eine Autogrammstunde bei der der Künstler seine Nähe zum Publikum unterstrich.