Erstellt am 03. April 2013, 08:26

Gymnasium wird halbes Jahrhundert alt. Jubiläum / Am 3. Mai wird mit einem feierlichen Festakt und später Musik, Speis und Trank der 50. Geburtstag des Gymnasiums gefeiert.

 |  NOEN

OBERPULLENDORF / Was haben die Pilgersdorfer Volksschuldirektorin Frieda Erhardt, der ehemalige Kobersdorfer Bürgermeister und Gymnasiumlehrer Manfred Fuchs, Krankenhaus-Betriebsratsvorsitzender Norbert Kainer und der Oberpullendorfer Fotograf Peter Rozsenich gemeinsam? Sie alle gehörten zum ersten Jahrgang des Oberpullendorfer Gymnasiums. Dieses startete im Jahr 1963 als Expositur des Gymnasiums Mattersburg mit 50 Schülern in der heutigen Volksschule.

Heute besuchen 672 Schüler und Schülerinnen das Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium und Bundesoberstufenrealgymnasium Franz Liszt und werden von 65 Lehrerinnen und Lehrern betreut. Den ersten Vorstoß zur Schaffung eines Gymnasiums in Oberpullendorf hatte es bereits im Jahr 1956 gegeben.

1970 wurde heutiges  Schulhaus eingeweiht

Nach den ersten Jahren in der heutigen Volksschule, wobei auch einige Klassen im Seifried-Haus eingemietet waren, hat man schnell mit dem Bau des Schulgebäudes am heutigen Standort begonnen, das im Februar 1970 eingeweiht werden konnte. Die damaligen Proponenten wollten ursprünglich auch ein Schülerheim in Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche errichten. Diese Pläne haben sich aber zerschlagen. Im Jahr 1971 brachte man den ersten Maturajahrgang hervor. Die Geschichte der Schule wird anlässlich des Jubiläums vom ehemaligen Direktor Karl Wiltschko und dem jetzigen Direktor Adalbert Reidinger aufgearbeitet und soll in einem Buch mit vielen Bildern dargestellt werden, in dem sich auch alle bisherigen Absolventen wiederfinden sollen.

Parallel zur Fertigstellung dieses Werks wird derzeit auch am Programm für die 50 Jahr-Feier gefeilt, die am 3. Mai stattfinden wird. Am Vormittag wird es einen feierlichen Festakt geben, am Nachmittag soll in einem großen Zelt im Schulhof bei Musik, Speis und Trank gefeiert werden. Geplant sind im Zuge des Jubiläums auch ein Schülerkonzert sowie eine Ausstellung mit Kunstwerken ehemaliger Schüler, die eine Kunstausbildung abgeschlossen haben.