Erstellt am 18. März 2015, 09:45

von NÖN Redaktion

Edelbrand des Jahres. Destillerie Emmerich und Karin Kohlmann aus Horitschon holte zum dritten Mal in Folge den Titel "Edelbrand des Jahres".

Erfolgreich: Emmerich und Karin Kohlmann freuen sich sehr über die Auszeichnung.  |  NOEN, zVg

Mehr als 300 Gäste feierten am vergangenen Wochenende im eleganten Ambiente des Haydn-saals im Schloss Esterházy die Besten ihrer Zunft. Anlass für dieses Treffen war die Edelbrand-Gala Destillata – die Preisverleihung der internationalen Edelbrandmeisterschaft, bei der die „Destillerien des Jahres 2015“ ausgezeichnet wurden. Aus Österreich, Deutschland, Ungarn, Italien, der Schweiz, Rumänien, Argentinien, Serbien und den Niederlanden reisten die Gäste an und erwarteten mit Spannung die Ergebnisse.

Und schließlich verkündeten der burgenländische Agrarlandesrat Andreas Liegenfeld und und der Präsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer Franz Stefan Hautzinger die Edelbrände des Jahres. Dabei wurde die Destillerie Emmerich und Karin Kohlmann aus Horitschon zum dritten Mal in Folge mit dem Titel „Edelbrand des Jahres“ ausgezeichnet – diesmal für den „Herman-Zwetschkenbrand“.

Betrieb in Hitliste der Destillata aufgenommen

Weiteres erhielten die Kohlmanns die Betriebsauszeichnung „Höchste Qualität“ und wurden damit in die Hitliste der Destillata aufgenommen. Insgesamt beteiligten sich 162 Betriebe aus neun Nationen an der heurigen Edelbrand-Meisterschaft Destillata und reichten knapp 1.500 Produkte zur verdeckten Verkostung durch die Destillata-Fachjury ein. „Es wurden heuer nur knapp zehn Prozent der eingereichten Proben mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Entsprechend groß war damit auch der Konkurrenzdruck an der Spitze“, so die Kohlmanns.

Die Betriebsleiter Emmerich und Karin Kohlmann von der Destillerie Kohlmann aus Horitschon berichten erfreut: „Wir beide haben in den vergangenen Monaten die Ausbildung zum Edelbrandsommelier gemacht. Die viele Arbeit und Mühe hat sich auf alle Fälle gelohnt. Wir sind sehr stolz auf diesen Titel .“