Erstellt am 13. Juni 2012, 07:39

HTL-Schüler planen neue Fußgängerbrücke. DESOLAT /  Noch im heurigen Jahr soll in der Augasse eine neue Brücke für Fußgänger über den Stooberbach führen.

Desolate Brücke wird ersetzt: Schüler der HTL Wiener Neustadt machen derzeit Entwürfe für eine neue Fußgängerbrücke in der Augasse. GRABNER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAELA GRABNER

OBERPULLENDORF / “Dass der Zustand der Brücke schlecht ist, haben wir gewusst und dass diese gemacht gehört, auch“, erklärt Bürgermeister Rudolf Geißler. Deshalb hat die Stadtgemeinde im Rahmen des heurigen Budgets Mittel für die Fußgängerbrücke in der Augasse gegenüber der Anlage für Betreutes Wohnen vorgesehen. Eine neue Brücke soll entstehen.

Die Stadtgemeinde hat dafür ein gemeinsames Projekt mit dem Bauhof der Höheren Technischen Lehranstalt (HTL) Wiener Neustadt gestartet. „Schüler arbeiten daran, wie eine neue Brücke aussehen kann“, schildert Geißler. Noch vor Schulschluss sollen die Entwürfe vorliegen.

Schüler werden sich auch  handwerklich einbringen

Im Vorjahr hat die Schule in Wiener Neustadt eine neue Brücke auf die Beine gestellt. Auch in Oberpullendorf soll es nicht nur bei den Entwürfen bleiben, sondern die Schüler werden sich auch handwerklich einbringen. Noch vor dem Sommer soll die Statik berechnet werden, damit die Gemeinde im Sommer die Fundamente vorbereiten kann. Im Herbst soll es dann mit dem Bau losgehen. Noch heuer soll man über die neue Brücke hinüberspazieren können.

Fix ist bereits jetzt, dass die neue Brücke breiter werden soll als die bestehende, damit man zum Beispiel mit dem Kinderwagen oder dem Rollstuhl bequem aneinander vorbeifahren kann. Die Konstruktion soll eine Kombination aus Holz und/oder Metall werden.

Ob die alte Fußgängerbrücke gleich nach der Errichtung der neuen abgerissen wird, ist noch unklar, da diese auch als Führung für bestimmte Leitungen dient. Sie soll aber in jedem Fall gesperrt werden, sobald die neue Brücke zur Verfügung steht.