Erstellt am 13. März 2014, 10:43

Internetbetrug bei „Willhaben“. Ein 27-jähriger aus dem Bezirk Oberpullendorf wurde am 28.02.2013 über eine Anzeige im Internetverkaufsportal „Willhaben.at“ um mehrere hundert Euro betrogen.

Der 27-Jährige wollte dabei einen inserierten PKW-Anhänger der Marke Eduard Saris erstehen. Zu diesem Zweck überwies er auf ein polnisches Konto in Wroclaw einen Betrag im hohen dreistelligen Eurobereich.

Der erstandene Anhänger wurde bis dato nicht geliefert und es konnte auch kein Kontakt mehr zum Verkäufer hegestellt werden. Die Erhebungen diesbezüglich führen die Beamten der Polizeiinspektion Deutschkreutz.