Erstellt am 09. November 2011, 13:16

Jomo Zuckerbäckerei übernimmt Thurner Beugl. Für die insolvente burgenländische Bäckerei Thurner Beugl GmbH hat sich nun ein Käufer gefunden. Die Jomo Zuckerbäckerei GmbH mit Sitz in Leobendorf habe den Betrieb mit 7. November übernommen, teilte das Unternehmen mit.

Baecker Arbeit,Beruf,Brot,Gebäck,Bäcker,Gewerbe,Handwerk,Nachtarbeit,Menschen,Wirtschaft,Semmel,Gebaeck,Baecker,Mann,Backen, Copyright (2000) by BilderBox; Erwin Wodicka; A- 4062 Thening  |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Über die Firma mit Sitz in Steinberg-Dörfl im Mittelburgenland war Mitte September am Landesgericht Eisenstadt das Sanierungsverfahren eröffnet worden. Der Betrieb wies rein rechnerisch Schulden von 4,5 Mio. Euro auf.

Die Niederösterreicher wollen den Betrieb nun an seinem derzeitigen Standort in Form einer selbstständigen Gesellschaft fortführen. Man kenne das Unternehmen seit Jahren und hab auch schon im Logistikbereich zusammengearbeitet, sagte Jomo-Geschäftsführer Wolfgang Schmidt. Die Wirtschaftlichkeit wolle man "über die Nutzung von Synergien im Bereich Logistik und Einkauf" finden. "An der Qualitätsschraube zu drehen wäre das falsche Konzept."

Die Jomo Zuckerbäckerei produziert derzeit mit 150 Mitarbeitern Guglhupfe, Kuchen und Rouladen für den österreichischen und internationalen Lebensmitteleinzelhandel. Die Thurner Beugl GmbH hatte zurzeit der Insolvenzanmeldung 178 Angestellte. Ob einige das Unternehmen verlassen werden müssen, sei noch nicht abzuschätzen, so Schmidt zur APA. Man sei noch mit der Analyse und Ursachenforschung beschäftigt. Ziel sei es, binnen eines Jahres einen wirtschaftlich gut laufenden Betrieb herzustellen.