Erstellt am 22. September 2015, 09:26

von APA Red

Jugendbande brach ein: Geschäftsbesitzer verfolgte sie. Der Besitzer eines Lebensmittelgeschäfts in Deutschkreutz (Bezirk Oberpullendorf) ist am Sonntagnachmittag zweimal Opfer einer Diebesbande gewesen.

 |  NOEN, BilderBox
Beim zweiten Einbruch dreier Jugendlicher wurden sie allerdings bemerkt, der Mann verfolgte sie, teilte die Exekutive am Dienstag mit. Die Polizei nahm das Trio nach einer kurzen Fahndung fest. Die Burschen wurden angezeigt.

Nach Aufteilung der Beute sollte Teil zwei folgen

Das Trio im Alter von 15 und 16 Jahren war laut Polizei am Sonntagnachmittag mit dem Zug aus Ungarn angereist und in das Geschäft eingebrochen. Dabei ließen sie Wechselgeld, Schokolade, Bier und Energydrinks mitgehen. Nachdem sie die Ware aufgeteilt hatten, beschlossen sie, ein zweites Mal einzubrechen. Zu diesem Zeitpunkt waren aber der Besitzer und seine Frau anwesend.

Als die Jugendlichen mit einer Ledergeldbörse und mehreren hundert Euro das Geschäft neuerlich verlassen wollten, sperrte die Schwester des Besitzers eine Nebeneingangstüre auf.

Die Burschen rannten Richtung Bahnhof davon und verloren dabei das Diebesgut. Der Besitzer verfolgte sie und konnte einen der Verdächtigen kurz festhalten. Der Jugendliche trat allerdings mit Füßen auf den Mann ein und konnte sich losreißen. Kurz darauf klickten vorläufig die Handschellen. Der Geschäftsmann blieb bei dem Vorfall unverletzt.