Erstellt am 06. Juli 2011, 00:00

Karl holte den ersten Sieg. LANDESWETTKÄMPFE DER FEUERWEHR / Zum ersten Mal in der Geschichte der Feuerwehr Karl erreichte diese den ersten Platz.

 |  NOEN
KARL/OSLIP / „Spitze“ - so beschreibt Manfred Hammer von der Ortsfeuerwehr Karl das Gefühl, das er am Samstagabend mit seinen Kameraden teilen durfte. Denn erstmals in der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Karl landeten die Mittelburgenländer im Kampf um den Landestitel auf dem ersten Stockerlplatz. „Wir haben lange darauf hingearbeitet - einige Mitglieder der Gruppe sind bereits über zehn Jahre dabei“, erzählt Manfred Hammer weiter. „Heute hat alles perfekt gepasst und wir konnten unsere Trainingsleistungen auf den Rasen bringen.“

300 Feuerwehrgruppen hatten den Kampf um den Landesfeuerwehrsieg am Wochenende in Oslip angetreten. In Silber, wo die Positionen der neun Feuerwehrmitglieder einer Wettkampfgruppe ausgelost werden, siegte Karl vor Andau und Markt St. Martin. In Bronze, wo diese Positionen feststehen, hatte die Feuerwehr aus Sulz vor St. Martin an der Raab und Zillingtal die Nase vorn. Beste Gruppe des Bezirkes wurde in diesem Bewerb die Feuerwehr Markt St. Martin auf dem achten Platz.

Bei der Siegerehrung rückten Landesfeuerwehrkommandant Alois Kögl, Landeshauptmann Hans Niessl und Stellvertreter Franz Steindl aber nicht nur die Leistungen der Freiwilligen Feuerwehren beim Landesbewerb in Oslip in den Mittelpunkt. Vielmehr gratulierten und dankten sie den Florianis für ihre Arbeit das gesamte Jahr hindurch, die für die Sicherheit der Bevölkerung des Landes unerlässlich und auch unbezahlbar ist.

Erster Platz in Silber: Landesfeuerwehrkommandant Alois Kögl, Landesfeuerwehrreferent Franz Steindl, Landeshauptmann Hans Niessl und Bürgermeister Rudolf Pfneisl gratulierten Manfred Hammer, Alexander und Thomas Hoschopf, Sebastian Woschitz, Rene Liebentritt, Erwin Kallinger, Markus Liebentritt und Johann und Christoph Baumgartner.