Erstellt am 25. Dezember 2012, 10:55

Keine Verletzten bei Gebäudebrand in Neckenmarkt. Der Brand im Bezirk Oberpullendorf war durch heiße Asche ausgelöst worden, blieb aber der einzige Feuerwehreinsatz am Heiligen Abend. Dafür waren die Rettungskräfte viel beschäftigt.

 |  NOEN
Einen relativ ruhigen Heiligen Abend hat es am Montag für die burgenländischen Feuerwehren gegeben. Das teilte ein Sprecher der Landessicherheitszentrale (LSZ) am Christtag/Dienstag auf Anfrage mit. "Es gab nur einen Einsatz in Neckenmarkt (Bezirk Oberpullendorf)." Kurz vor Mitternacht dürfte es aufgrund von heißer Asche zu einem Brand in einem Gebäude gekommen sein, hieß es von der Polizei. Verletzt wurde niemand.

Um 23.39 Uhr ging die Alarmierung ein. Die Feuerwehren Neckenmarkt und Horitschon rückten mit insgesamt sieben Fahrzeugen aus. "Auch die Feuerwehr Oberpullendorf wurde nachalarmiert, konnte aber wieder storniert werden", so der LSZ-Sprecher. Die Höhe des Sachschadens war zunächst nicht bekannt.

Abgesehen von diesem Einsatz sei der Heilige Abend nur für die Feuerwehrleute eine ruhiger gewesen. "Wir hatten sehr viele Krankentransporte, aber keine Verkehrsunfälle. Einen starken Anstieg haben wir bei den Ärzteauskünften (Notrufnummer 141, Anm.) festgestellt. Es sind etwa 700 Anrufe eingegangen", erklärte der Sprecher der LSZ.