Erstellt am 06. Juli 2016, 10:19

von Elisabeth Tritremmel

Ein Projekt mit Mehrwert. Elisabeth Tritremmel über den neuen Re-Use-Shop in Oberpullendorf.

Seit vergangenem Donnerstag gibt es in der Oberpullendorfer Cafégasse einen „Re-Use-Shop“. In der sogenannten „Schatzkiste“ sollen Bekleidung und Schuhe, aber etwa auch Elektroartikel, Bücher und Schulsachen einen neuen Besitzer finden.

Wenn man Waren, die noch gebrauchsfähig sind, die man aber selbst nicht braucht, dort abgibt, bleiben sie acht Wochen lang im Shop. Falls sich in dieser Zeit kein Käufer findet, kann man sie entweder zurücknehmen oder dem BUZ (Burgenländisches Schulungszentrum) spenden.

Das Projekt „Schatzkiste“ ist aber nicht nur ein Gewinn in Sachen Wiederverwertung und Müllvermeidung. Durch den „Re-Use-Shop“ werden auch Arbeitsplätze im Bezirksvorort geschaffen, die Jugendlichen und Frauen als praktische Ausbildungsplätze dienen sollen.

Damit schafft man nicht nur Mehrwert für Gebrauchsgegenstände, die andernfalls vielleicht auf der Müllhalde landen würden, sondern auch einen Mehrwert für den Arbeitsmarkt im Bezirk Oberpullendorf. Die angebotenen Praktikumsplätze können als Sprungbrett für Wiedereinsteiger dienen und sind somit für das Verkaufspersonal in der „Schatzkiste“ auch eine zweite Chance.