Erstellt am 10. September 2014, 07:07

von Michaela Grabner

Auch die Schule lernt nie aus. Michaela Grabner über den Test für die Neue Mittelschule Lockenhaus.

 |  NOEN

Wenn die Schüler die Schule prüfen, statt die Lehrer die Schüler, ist das nicht verkehrte Welt, sondern Lockenhaus. Dort hat man unter Beiziehung eines professionellen Instituts Eltern und Schüler zur Neuen Mittelschule befragt. Ziel ist die Weiterentwicklung des Schulstandorts.

Die Befragung von Absolventen, derzeitigen Schülern sowie solchen aus den Sprengelvolksschulen bzw. ihren Eltern soll einerseits das Image der Schule dokumentieren. Gibt es gute Noten von Schülern und Eltern, so ist dies das beste Zeugnis für die Qualität eines Schulstandorts. Andererseits soll die Befragung Basisdaten liefern, um daraus die richtigen Maßnahmen ableiten zu können. Gemeindevertreter, Lehrer sowie Vertreter aus dem Bürgerbeirat sollen dazu gemeinsam die Ergebnisse der Umfrage analysieren und aufarbeiten.

Unter dem Strich profitieren von einer Weiterentwicklung der Schulqualität Schule und Schüler gleichermaßen, weil je höher die Qualität umso höher der Benefit für den einzelnen Schüler, aber auch umso höher die Schülerzahl und somit die Sicherheit für den Schulstandort. Besser werden kann man immer: Man lernt nie aus – das gilt auch für die Schule.