Erstellt am 08. Dezember 2010, 00:00

Auf die Marke (Liszt) achten. MICHAELA TANZLER über die Bedeutung von Franz Liszt in der heutigen Zeit.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Achten Sie auf die Marke – gebietet ein Slogan aus der Werbung. Im Mittelburgenland wurde sehr lange einer Marke nur relativ wenig Beachtung geschenkt - nämlich der Marke Franz Liszt. Was viele im trotz der Bemühungen in Sachen Lisztpflege noch immer nicht wissen, ist, was für ein Musik-Star Liszt zu seiner Zeit gewesen ist. Würde er samt seines Erfolgs in die heutige Zeit versetzt so würde er wohl in einem Atemzug mit zum Beispiel Robbie Williams genannt werden. Denn während Robbie heute die Ladys zum Kreischen bringt, indem er während des Konzerts nackte Haut zeigt, fielen die Damen allein aufgrund Liszts Anwesenheit und seiner Musik in Ohnmacht.

Dass Liszt in Raiding geboren ist, ist die Chance die Region mit einer bestehenden Marke zu vermarkten. Doch dazu muss das Potenzial dieser Marke überhaupt erst einmal so richtig bewusst sein. Der Bau des Lisztzentrums war ein wichtiger Schritt zur Pflege der Marke Liszt. Dass das Gymnasium Liszt-Schule werden will, ist ein weiterer Stein für diesen möglichen Erfolgsweg, der ohne Bewusstsein für die Marke Gefahr läuft, nach dem Lisztjahr 2011 zu versanden.

KOMMENTAR

m.tanzler@bvz.at