Erstellt am 22. Juni 2011, 00:00

Bereicherungen für die 1. Klasse. Wohl die tollkühnsten Optimisten, ja sogar die eigene Vereinsführung von Großwarasdorf dachte nicht, dass nach dem Herbstmeister auch die Meisterschale eingefahren werden könnte. Diese war zwar auch nie als das primäre Ziel ausgegeben worden.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Wohl die tollkühnsten Optimisten, ja sogar die eigene Vereinsführung von Großwarasdorf dachte nicht, dass nach dem Herbstmeister auch die Meisterschale eingefahren werden könnte. Diese war zwar auch nie als das primäre Ziel ausgegeben worden.Doch Trainer Ilja Marijan und sein Team arbeiteten Woche für Woche sehr hart und konsequent daraufhin. Auch ich lag mit meiner Prognose, dass Hirm am Ende der Abrechnung auf Platz eins liegt, falsch – waren doch während der Winterübertrittszeit die Hirmer eifriger.

Mit Kevin Pauschenwein, Josef Prantl, Attila Dunaveczki und Markus Braunöder wurde für den ganz großen Coup doch einiges investiert. Nach der Trennung von Coach Josef Wachtfeitl übernahm Markus Braunöder als Spielertrainer dessen Agenden. In der letzten Runde, auch dank des Klassenerhaltes der Marzer, konnte man mit einem souveränen Erfolg gegen Großwarasdorf den Aufstieg feiern. Nikitsch blieb trotz eines Erfolges in Dörfl und einer hervorragenden Rückrunde auf der Strecke. Beiden Vereinen ist zuzutrauen – das stabile Mannschaftsgerüst und gezielte Verstärkungen vorausgesetzt –, dass sie eine echte Bereicherung für die höhere Klasse sein werden.

sport.oberpullendorf@bvz.at