Erstellt am 15. Dezember 2010, 00:00

Da raschelt es sicher gewaltig. Gleich nach dem Ende der Herbstmeisterschaft hörte man aus dem Lager der Baumgartener Ostliga-Truppe, dass man sich verstärken und den Klassenerhalt schaffen wird. Von diesem Vorhaben sind die Mannen aus dem Mattersburger Bezirk nun noch weiter weg, denn wirkliche Zugänge gab es noch keine. Dafür haben aber schon sechs Spieler die Hausmann-Elf verlassen. Der Abstieg liegt also sehr nahe.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Gleich nach dem Ende der Herbstmeisterschaft hörte man aus dem Lager der Baumgartener Ostliga-Truppe, dass man sich verstärken und den Klassenerhalt schaffen wird. Von diesem Vorhaben sind die Mannen aus dem Mattersburger Bezirk nun noch weiter weg, denn wirkliche Zugänge gab es noch keine. Dafür haben aber schon sechs Spieler die Hausmann-Elf verlassen. Der Abstieg liegt also sehr nahe.

Dies würde somit drei Absteiger aus der BVZ Burgenlandliga bedeuten. Für die Gruppe Mitte eine echte Hiobsbotschaft, wenn man bedenkt, dass mit Marz und Schattendorf zwei Gruppen-Vertreter in den Seilen hängen. Noch sind auch Horitschon und Oberpullendorf nicht aus dem Schneider. Aber für die beiden Klubs aus dem Mittelburgenland sieht es noch nicht so düster aus wie für die beiden anderen Gruppen-Kollegen.

Wie es derzeit scheint, ist mit einem Abstiegsszenario mit zwei Teams aus der Burgenlandliga zu rechnen. Dann raschelt es in allen Ligen gewaltig. Die Karten für die kommende Saison werden dann völlig neu gemischt, da man in allen Unterklassen der Gruppe Mitte mit mindestens drei neuen Teams rechnen muss. Und das ist ungewöhnlich viel.

MEINE MEINUNG

 

 

 

 

o.gansrigler@bvz.at