Erstellt am 26. Oktober 2011, 00:00

Der Schlüssel zum Erfolg. ELISABETH TRITREMMEL über Gidon Kremers Nachfolger.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Als Gidon Kremer vor dreißig Jahren gemeinsam mit Josef Herowitsch das Kammermusikfest in Lockenhaus aus der Taufe hob, hatte Nicolas Altstaedt mit Musik noch nichts am Hut.

Drei Jahrzehnte später ist das Festival jedem ein Begriff und lockt Gäste aus aller Welt an. Gidon Kremer hat gemeinsam mit Pfarrer Josef Herowitsch das Festival zu dem gemacht, was es jetzt ist. Große Fußstapfen also für den neuen musikalischen Leiter. Altstaedt ist jedoch kein Unbekannter, gehört er doch mittlerweile zu den gefragtesten Kammermusikern weltweit. Der Cellist selbst sagt, er sei mit Kremers Tönen aufgewachsen und hat als Künstler zu ihm aufgesehen. Auch als Musiker konnte er bereits einige Male beim Festival mit seinem Vorgänger zusammenarbeiten.

Für Kremer war es wichtig, jemanden zu finden, der das Kammermusikfestival anders angeht als er selbst. Ein sehr mutiger Schritt, und doch könnte dies genau das sein, was Lockenhaus braucht. Denn das Bewährte und Bekannte mit neuen Konzepten und Visionen zu verbinden, könnte der (Noten-)Schlüssel zum Erfolg für die nächsten dreißig Jahre sein.

KOMMENTAR

e.tritremmel@bvz.at