Erstellt am 23. März 2016, 11:33

von Dieter Dank

Die halbe Klasse in Abstiegssorgen. Dieter Dank über die Zitterei der halben 1. Klasse im Abstiegskampf.

Da wohl von zwei Absteigern auszugehen ist, schrillen zurzeit bei gleich acht Klubs die Alarmglocken. Der aktuelle Tabellensechste Weppersdorf distanzierte sich mit zwei Siegen und einem Remis bereits von der Gefahrenzone.

Auch Nikitsch, derzeit auf Platz sieben, wird aufgrund des qualitativ guten Kaders nicht mehr in Abstiegsängste geraten. Doch ab dem Achten Stoob – man zeigte bei der 2:4-Schlappe gegen Hirm eine besorgniserregende Vorstellung – beginnt das große Fürchten vor dem Abstiegsgespenst. Auch die im Frühjahr noch sieglosen Neutaler sind aufgrund ihrer anhaltenden Offensivschwäche nun mittendrin im Abstiegsstrudel.

Großwarasdorf und auch Unterfrauenhaid plagen momentan heftige Personalsorgen – sie sind in der Rückrunde noch punktelos – und werden bei einer nicht schleunigst eintretenden Trendwende weiter absacken. Denn Steinberg, Kobersdorf aber auch Hirm zeigten zuletzt mit soliden Leistungen, die auch Punkte einbrachten, auf. Allen drei Teams ist es zuzutrauen, sich demnächst aus dem Gefahrenbereich punkten zu können.

Für Schlusslicht Tschurndorf (bereits sechs Punkte Zähler Rückstand auf den möglicherweise rettenden vorletzten Platz) scheint der Zug schon fast abgefahren.