Erstellt am 11. Mai 2011, 00:00

Einige könnte es noch erwischen. Die Abstiegskandidaten in der 2. Liga Mitte haben sich schön langsam herauskristallisiert. Der SC Wiesen ist im Prinzip schon abgestiegen, davor kämpfen vier Mannschaften gegen den Abstieg.

MICHAEL HEGER über den harten Abstiegskampf in der 2. Liga Mitte  |  NOEN
x  |  NOEN

Die Abstiegskandidaten in der 2. Liga Mitte haben sich schön langsam herauskristallisiert. Der SC Wiesen ist im Prinzip schon abgestiegen, davor kämpfen vier Mannschaften gegen den Abstieg.Die große Ungewissheit dabei ist natürlich die Frage, ob es zwei oder drei Absteiger geben wird. Fix sind es zwei – sollte neben dem SV Schattendorf, für den es fast unmöglich ist, die Klasse zu halten, noch ein zweiter Verein der Gruppe Mitte aus der BVZ Burgenlandliga herunterkommen, so gibt es sogar drei Absteiger aus der 2. Liga Mitte.

Also heißt das Motto „eins aus vier“ oder „zwei aus vier“. Den Vorletzten Unterfrauenhaid trennen nur drei Punkte vom 13. Lackenbach. Dazwischen liegt mit Oberpetersdorf ein Team, das zuletzt eine schwere Abfuhr in Neudörfl einstecken musste. „Wir brauchen dringend Punkte, aber das wird nicht einfach“, sagt Oberpetersdorf-Trainer Mario Klikovits zur Situation.

Lackenbach hofft wiederum auf die nächsten Runden. Trainer Dieter Sachs: „Wir spielen noch gegen direkte Konkurrenten, da müssen wir zuschlagen.“ Auch der SV Sigleß kann sich auf Platz zwölf nicht bereits ausruhen. Ein paar Punkte sind wohl noch nötig.

m.heger@bvz.at