Erstellt am 04. Juni 2014, 10:06

von Christian Pöltl

Entscheidung erst in Runde 30. Christian Pöltl über die Entscheidung um den Klassenerhalt in der 2. Liga Mitte

Mit Hirm, Lackenbach und Oberpullendorf verabschiedeten sich am vergangenen Wochenende drei Mannschaften endgültig aus dem Abstiegskampf. Aus dem Trio Draßmarkt, Antau und Kobersdorf müssen ein (bei einem Absteiger aus der BVZ Burgenlandliga) oder zwei (bei zwei Absteigern aus der BVZ Burgenlandliga) Teams den SV Loipersbach beim Gang in die 1. Klasse Mitte begleiten.

Zwar sind der „launischen Diva“ aus Kobersdorf zwei Siege aus den verbleibenden zwei Begegnungen zuzutrauen, doch auch 30 Punkte könnten am Ende zu wenig sein. Denn auch Draßmarkt zeigte sich nach den Umstrukturierungen im Kader – nach der Niederlage in Ritzing – klar verbessert. Der Herglotz-Truppe sind also durchaus Punkte gegen Z-S-P und Rohrbach zuzutrauen.

Somit kommt der Begegnung zwischen Kobersdorf und Antau am Samstag große Bedeutung zu. Die Rotpuller-Truppe hat es in der eigenen Hand, einen Konkurrenten aus dem Rennen zu werfen. Gegen eine mögliche Vorentscheidung im Duell zwischen dem Vorletzten und dem Drittletzten an diesem Wochenende spricht die Formkurve der Antauer. Zuletzt musste man in zwei Spielen zehn Gegentreffer hinnehmen. Somit wird die Entscheidung um den Klassenerhalt der 2. Liga Mitte in der letzten Runde fallen.