Erstellt am 28. November 2012, 00:00

Es geht einfach nicht anders. Otto Gansrigler über die neue Hallensaison im Mittelburgenland. Auch heuer finden wieder drei Hallenturniere im Oberpullendorfer Bezirk statt – jene von Ritzing, Oberpullendorf und Deutschkreutz.

Auch heuer finden wieder drei Hallenturniere im Oberpullendorfer Bezirk statt – jene von Ritzing, Oberpullendorf und Deutschkreutz. Wie gewohnt werden wieder Punkte für das BFV-Hallenmasters in Oberwart vergeben.

Da geht es dann auch schon wieder los. Bei der Berechnung der Masterspunkte für die einzelnen Turniere werden nur Vereine aus dem Burgenland herangezogen. Somit fallen Mannschaften wie etwa die Rapid U18 durch den Rost. Sie liefern keine Punkte, können aber unter die ersten Drei kommen und somit die Zähler stehlen. Eine Teilnahme am Masters ist für Vereine aus anderen Verbänden ebenfalls ausgeschlossen. Das sind dann Punkte, die den heimischen Klubs auf dem Weg zu einer Mastersteilnahme fehlen könnten.

Da stellt sich die Frage, warum sich die Veranstalter das antun, Klubs von außerhalb einladen und so das Risiko eingehen, dass die Punkte weg sind. Auf Außenstehende wirkt das so, als würden die Veranstalter einen Fehler begehen. Aber wenn man tiefer gräbt, wird klar, dass keine andere Möglichkeit bleibt. Um ein Turnier austragen zu können, müssen genügend Teams vorhanden sein. Wenn sich keine heimischen Klubs finden, dann hilft eben nur noch die Einladung von Vereinen aus anderen Verbänden.

o.gansrigler@bvz.at