Erstellt am 02. Mai 2012, 00:00

Es ist wirklich nicht einfach. Schön zu sehen, wenn unsere Bezirksvereine Titel auf nationaler Ebene holen. Leider gibt es aber auch die andere Seite der Medaille, wie es der freiwillige Abstieg des SKC Sonnensee Ritzing zeigt.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Schön zu sehen, wenn unsere Bezirksvereine Titel auf nationaler Ebene holen. Leider gibt es aber auch die andere Seite der Medaille, wie es der freiwillige Abstieg des SKC Sonnensee Ritzing zeigt. Man muss die Funktionäre und die Spieler bewundern, die fast jede Woche quer durch Österreich unterwegs sind, um ihrem Hobby nachzugehen. Hier opfern Spieler nicht nur ihre Freizeit, sondern müssen sich vielleicht auch noch einen Urlaubstag nehmen, weil es sich vielleicht beruflich nicht anders vereinbaren lässt. Für die Funktionäre ist das Hobby auch nicht immer lustig. Sie müssen das Budget auf die Beine stellen, um die Reisen finanzieren zu können. Da ist es schade, wenn man Spiele der Bundesliga-Vereine besucht und keine Zuseher vorfindet. Die Aktiven und Funktionäre verdienen jedoch diese Wertschätzung, denn sie leisten für das gesellschaftliche Zusammenleben sehr viel. Vielleicht könnte man dann auch wieder den einen oder anderen Jugendlichen zum Kegelsport bringen – ein Blick auf den Altersschnitt zeigt, dass das eine oder andere neue Gesicht sehr gut tun würde. Schließlich sollen die Spieler von heute die Funktionäre von morgen werden. Sonst sieht es für den Kegelsport in Zukunft nicht rosig aus.

sport.oberpullendorf@bvz.at