Erstellt am 23. Dezember 2015, 09:19

Feuer muss im Frühjahr brennen. Michael Heger über die hohen Ziele des SC Ritzing und ihre Folgen.

Nun ist auch für die Kicker des SC Ritzing die Winterpause angebrochen. Das Team des Tabellenvierten der Regionalliga Ost trifft sich erst wieder zum Vorbereitungsauftakt am 11. Jänner. Nicht mehr dabei sein werden dann die beiden Mittelfeldspieler Christoph Kröpfl und Marko Micanovic.Beide zeigten im abgelaufenen Herbst nicht die von ihnen erwarteten Leistungen und bekamen nun vom Trainerteam die Quittung dafür präsentiert.

Die Entlassungen belegen auch die hohen Ziele, die der Verein verfolgt. Klubboss Harald Reiszner ist nach dem Meistertitel der Vorsaison und der verwehrten Bundesliga-Lizenz immer noch bestrebt, die höchste Spielklasse des Landes zu erreichen. Daher soll in der Frühjahrssaison 2016 eine Mannschaft aufgebaut werden, welche im nächsten Jahr den Aufstieg in die 2. Bundesliga, also die Erste Liga, schaffen kann.

Dafür wird auch noch der ein oder andere Spieler schon im Winter den Weg ins Sonnensee-Stadion finden. Und wer weiß? Die zwölf Punkte Rückstand auf Tabellenführer Horn scheinen aktuell zwar unaufholbar, doch im Fußball ist einiges möglich. Dazu nötig sind vor aber ein guter Start ins Frühjahr und Spieler, die auf dem Rasen für den Klub durchs Feuer gehen. Das sollten die Akteure spätestens jetzt begriffen haben.